info@licatec.de
Tel.: +49 2234 955 66 - 0
Warenkorb

LED-Lexikon

Hier finden Sie unser LED-Lexikon. Sollte eine wichtige Frage nicht beantwortet werden, so schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

LED steht als Abkürzung für Light Emitting Diode“. Eine Leuchtdiode ist eine Halbleiterverbindung, bei welcher Strom direkt in Licht umgewandelt wird. Die Materialien der Halbleiterverbindung und die Farbe des emittierten Lichts

Die einfachste Umrüstung in LED-Technik kann mittels einer sogenannten "RETRO-TUBE" vorgenommen werden. Hierbei wird der Starter (bei einem konventionellen Vorschaltgerät) einfach gegen einen "LED Starter" getauscht und die LED-TUBE einfach in die vorhandernen

Bei den LED-Leuchten unterscheidet man zwischen warmweiß, neutralweiß und tageslichtweiß (gemessen in Kelvin)

Die LED-Farbtemperatur (k = Kelvin) ist sehr unterschiedlich. Man unterscheidet hier zwischen Licht mit rötlichen bis hin zu blauen Nuancen. Rot gilt dabei als warm und beinhaltet die Kelvin Werte zwischen 1.000 – ca. 5.000k. Wohingegen blau eher kühl ist und den

Die Angabe Watt (W) bezieht sich auf die Leistung und beschreibt wie viel Strom verbraucht wird. Watt

Volt (V) beschreibt die Maßeinheit für die elektrische Spannung.

Der Lichtstrom gibt die ausgesandte, sichtbare Strahlung einer Strahlungsquelle an und wird in der Einheit Lumen (lm)

Lumen (lm) ist die photometrische Einheit des Lichtstroms und berücksichtigt die Empfindlichkeit des menschlichen Auges. Der Lichtstrom gibt an, wieviel Licht die LED insgesamt abgibt.

Lux ist eine Einheit, welche die Beleuchtungsstärke beschreibt mit der eine Oberfläche angestrahlt wird.

Als Candela bezeichnet man die Maßeinheit einer Lichtstärke pro Raumwinkel. Gemessen wird dabei mit großem Abstand zur Lichtquelle.

CRI (Color Rendering Index) bedeutet übersetzt Farbwiedergabeindex und wird mit Ra abgekürzt. Der LED-CRI Wert beschreibt, wie die Farbwiedergabe einer künstlichen Lichtquelle verglichen mit Sonnenlicht ausfällt. Der Maximalwert liegt bei 100 Ra und bedeutet keinerlei Verfälschung der Farben…

Die Schutzart einer Leuchte sagt etwas über die Eignung der Leuchte für unterschiedliche Umgebungsbedingungen aus (Wasser, Staub, Dämpfe, Öl etc.).

Die erste Kennziffer beschreibt den Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern.

0 = nicht geschützt
1= Schutz gegen Eindringen…

Als Schutzklassen bezeichnet man die Unterteilung in bestimmte Kategorien bezogen auf die Sicherheitsmaßnahmen um einen elektrischen Schlag zu vermeiden.

Es existieren insgesamt vier verschiedene Schutzklassen. Schutzklasse eins und zwei sind in Bezug auf die Leuchten die bedeutendsten…

Die CE-Kennzeichnung sagt etwas über die Sicherheit der Produkte nach EU-Recht aus. Besonders wichtig sind hierbei die elektromagnetische Verträglichkeit, bei welcher sich Geräte nicht wechselseitig miteinander beeinflussen dürfen und die Photobiologische Sicherheit, die den Schutz von Augen und…

Generell ist es leider nicht möglich, alle LED-Leuchten zu dimmen. In unserem Katalog finden Sie in der jeweiligen Tabelle der Leuchte unter der Rubrik „dimmbar“ immer eine Angabe darüber, ob die LED-Leuchte in der jeweiligen Ausführung gedimmt werden kann. Gerne beraten wir Sie auch…

In der Regel liegt der Standardrichtwert für die Lebensdauer einer LED bei ca. 50.000 Stunden. Nach diesem Zeitraum hat die LED noch ca. 60% ihrer urspünglichen Leuchtkraft.

Da LED-Leuchten kein Quecksilber enthalten aber dennoch aus elektronischen Bauteilen bestehen sind sie fachgerecht auf einem Wertstoffhof zu entsorgen.

Besonders wichtig im Umgang mit LED ist die Europäische Richtlinie über künstliche optische Strahlung. Diese sorgt für Sicherheit und soll den Schutz von Augen und Haut sicherstellen.

Hierbei gibt es drei Gefahrenklassen, die in der IEC Norm 60825-1 beschrieben werden.

Klasse 1…

Nach oben